ungers archiv für architekturwissenschaft: ex libris ex artifex ex loco @ galerie capitain petzel

in einer ansonsten unspektakulären vorstadtstraße im westlichen köln beherbergt das ungers archiv für architekturwissenschaft nicht nur das einzige professionelle und private archiv des deutschen architekten und architekturtheoretikers oswald mathias ungers, sondern auch seine unvergleichliche sammlung an architekturliteratur. “angefangen”  – sozusagen  – mit einer 1495er erstausgabe der “architectura libri decem” von vitruvius über texte führender künstler und architekten des 16., 17. und 18. jahrhunderts bis hin zur moderne und darüber hinaus, ist die ungers-bibliothek das ergebnis von fünf jahrzehnten leidenschaft für architektur. und eine der reichhaltigsten und wertvollsten sammlungen architektonischer texte, modelle und zeichnungen weltweit.

in ihrem bemühen, die bibliothek nicht als staubige büchersammlung, sondern als aktiven ort des lernens zu erhalten, veranstaltet das ungers-archiv seit 2011 eine lesungsreihe mit dem titel “ex libiris”, deren konzept recht einfach ist: zwei architekturfachleute werden eingeladen, je ein buch aus der sammlung auszuwählen und dem publikum darzulegen, weshalb es wichtig ist und welche lehren es für uns bereithält. im grunde so wie in der schule, als ihr der klasse euer lieblingsbuch vorstellen solltet. und heute, am 19. februar, veranstaltet das ungers-archiv sein erstes ex libris-event außerhalb kölns als gast der galerie capitain petzel in der karl-marx-allee 45. unter dem titel “ex libris ex artifex ex loco” und organisert im kontext der derzeitigen ausstellung “the feverish library”, ist es auch das erste mal, dass ex libris die gefilde der architektur verlässt und jene der kunst betritt. für “ex libris ex artifex ex loco” wird der in berlin ansässige künstler olaf nicolai otto philipp runges “farben-kugel” aus dem jahr 1810 vorstellen, während der schriftsteller und journalist thomas wagner sich für piet mondrians „neue gestaltung. neoplastizismus. nieuwe beelding“ entschieden hat.

es ist in vielerlei hinsicht sehr passend, dass der erste ausflug des archivs aus köln nach berlin führt. denn “o.m.u”, wie er unter freunden und feinden heißt, war nicht nur zuerst professor und später dekan für architektur an der tu berlin, es sind auch viele beispiele seiner arbeit in der stadt zu finden, darunter das friedrichstadt passagen-quartier 205 und die dorotheenhöfe. außerdem wird die derzeitige renovierung des pergamon-museums nach plänen durchgeführt, die o.m.u vor seinem zu frühen tod im jahre 2007 erstellte.

“ex libris ex artifex ex loco” findet heute abend in der galerie capitain pezel, karl-marx-allee 45 in 10178 berlin, um 19 uhr statt. und soweit wir wissen, ist der eintritt frei. weitere infos gibt es hier: http://www.capitainpetzel.de/exhibitions.html

Ungers Archiv für Architekturwissenschaft Ex Libris Ex Artifex Ex Loco  Galerie Capitain Petzel Berlin

die zwei ausgestellten bücher. links “farben-gugel”. rechts “neue gestaltung. neoplastizismus. nieuwe beelding”



Tags: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.